In der heutigen Woche geht es um Kreativität. Als Kinder waren wir alle unglaublich kreativ und phantasievoll. In der Schule wurde das vielen von uns ausgetrieben und das ist unheimlich schade. Daher möchte die Karte heute dich dazu ermutigen, deine Kreativität wieder zu entdecken: Sei kreativ! Hauptsache es macht DIR Spaß und Freude! Besuche einen Kurs und lerne Techniken, die dir weiterhelfen. Lass dich nicht von anderen entmutigen und vergleiche dich auch nicht mit anderen.Lies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Ich verwende gern das Tarot von Katherine Skaggs für meine Tarotimpulse. In der heutigen Woche geht es um Konflikte. Zu einem Konflikt gehören ja immer mehrere und meine Anregung heute ist: Höre dem anderen einmal zu. Frage dich, warum manche Knöpfe so gut bei dir funktionieren? Was steckt eigentlich wirklich hinter dem Streit? Viel Spaß beim Video 🙂Lies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Die Herrscherin oder die Kaiserin ist gerade für Frauen eine wichtige Karte, denn sie zeigt uns unser Potenzial. Es ist die dritte Karte und da kommt auch schon ein wenig Numerologie ins Spiel denn diese Zahl ist nicht zufällig. Die Drei steht für die Einheit von Körper, Geist und Seele. Bei der Drei sind alle Seiten im Gleichgewicht, wie bei einem gleichschenkligen Dreieck. Die Drei wird von Mars regiert und steht damit auch für DurchsetzungskraftLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

In allen Kartendecks, die ich kenne, gibt es ein Symbol für den Tod. Im Tarot, bei den Zigeunerkarten und bei den alten Karten von meiner Großtante ist es ganz klassisch der Tod, im Lenormand ist es der Sarg und bei den Kipperkarten der Todesfall. Der Tod gehört eben zum Leben dazu, daher kein Deck ohne eine entsprechende Karte. Ich habe das Deck von Judith Bärtschi* gewählt, denn es ist das naja, fröhlichste Bild und umLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Wie ich mit Karten arbeite und wie ich sie einsetze, das habe ich schon in einem anderen Artikel beschrieben und heute möchte ich Dir ein praktisches Beispiel dazu geben. Eine meiner Lieblingskarten im Tarot ist die erste Karte, die Karte 0, der Narr. Ich benutze hier übrigens das Rider-Waite Tarot*. Die Karte Wenn Du Dir das Bild des Narren so anschaust, siehst Du einen unbekümmerten jungen Mann, der auf Wanderschaft ist. Er trägt einen Hut,Lies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Wenn es um Tarot und andere Orakelkarten geht, was kommt Dir da in den Sinn? Die Wahrsagerin auf der Kirmes, die Kartenlegerin mit Kristallkugel, Räucherstäbchen und einer Katze? Irgendwelche dubiosen Aussagen, die eigentlich auf jeden zutreffen? Ok, Katzen habe ich auch und Räucherstäbchen mag ich ebenfalls, aber wenn Du mit Karten arbeitest, dann heißt es nicht zwangsläufig, dass Du mit Karten die Zukunft vorhersagst oder völlig austauschbare Aussagen bekommst. Mit den Karten kannst Du auf vielen EbenenLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch: