Meinen ersten Türkis habe ich von meiner Mutter geschenkt bekommen. Er sollte mich auf meinen Reisen beschützen und bis jetzt hat er einen guten Job gemacht. Ich habe ihn tatsächlich um die halbe Welt geschleppt, öfter mal verlegt, aber er ist immer wieder rechtzeitig vor den anstehenden Reise aufgetaucht. Der Türkis gehört daher zu meinen Lieblingssteinen, Grund genug, ihm einmal einen Artikel zu widmen. Der Türkis stammt meist aus dem Iran, China, Ägypten, Burma oderLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Es ist gut möglich, dass du Lorbeer in deiner Küche hast und nun wunderst du dich vielleicht, was er bei mir verloren hat, gerade wenn es in diesem Monat um Visionen geht. Gute Frage und ich werde sie dir in diesem Artikel beantworten. Ein wenig Mythologie Der Sonnengott Apollo verliebte sich in die wunderschöne Bergnymphe Daphne, doch diese Liebe wurde nicht erwidert. Daphne wurden irgendwann die Liebesbekundungen von Apollo zuviel und sie flehte die GötterLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Um wirklich eine Vision für dich und dein Leben zu entwickeln, ist es zunächst einmal nötig, dass du dich selbst erst ein wenig besser kennenlernst. Wenn ich zurückschaue, dann hatte ich früher ein gewisses Bild von mir, das ich mir selbst gezimmert habe, eine Wunschvorstellung, weil ich mit dem, wie ich mich selbst wahrgenommen habe, nicht so wirklich glücklich war. Ich war zu ruhig, manchmal schüchtern und hatte komische Interessen. Lange habe ich versucht, dieser Wunschvorstellung zu entsprechen,Lies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Im Winter zieht sich die Natur zurück und ruht sich aus. Das Jahr geht zur Neige, aber die Natur bereitet sich auch auf einen neuen Anfang vor, denn in jedem Ende wohnt auch ein neuer Anfang inne. Die Tage sind kurz und kalt. Wenn du morgens in die Arbeit fährst, ist es wahrscheinlich dunkel, wenn du nach Hause zurückkommst, auch. Aber Ende Dezember ändert sich das dann, denn nach der Wintersonnwende werden die Tage wiederLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Ende Dezember ist es wieder soweit, dann kommen die Raunächte, eine besondere magische Zeit. Die alten Traditionen werden gerade im Alpenraum immer noch gepflegt, zwar mit christlichem Anstrich, aber immerhin. Die Percht und die Wilde Jagd sind immer noch präsent. 1. Raunächte, Rauhnächte oder Rauchnächte? Über die Schreibweise der Raunächte gibt es ganz unterschiedliche Ansichten. Manche schreiben Raunächte, andere Rauhnächte und die dritte Variante sind die Rauchnächte. Eine einzig wahre und richtige Schreibweise gibt esLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Die Eibe ist ein ganz besonderer Baum und wird in vielen Kulturen als heilig verehrt. Sie ist allein deshalb besonders, weil es männliche und weibliche Bäume gibt. Die Eibe galt schon immer als Todesbaum. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn außer dem roten Fruchtfleisch sind alle Bestandteile für Menschen giftig. Die Nadeln wurden früher als Gift verwendet und noch heute findest Du die Eiben häufig auf Friedhöfen, denn sie wird als Vermittlerin zwischen denLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

In der Nacht zum ersten November wird Samhain gefeiert. Es ist das Fest im Jahreskreis, das das Jahr beschließt. Das macht auch Sinn, denn das nächste Fest, Yule oder Jul, feiert mit der Wintersonnwende die Rückkehr des Lichts. Dann geht es auch wieder aufwärts und die Nächte werden kürzer. Aber noch ist es nicht soweit. Wir denken an die Ahnen und die Toten. Das Wetter ist meist trüb, so dass es auch von der StimmungLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Ich habe schon in einem früheren Artikel darüber geschrieben, was Rituale sind und was sie uns bringen, nämlich Ordnung, Struktur und auch Vertrautheit und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit. Bei meinen Artikeln zu den Jahresfesten gebe ich auch immer Tipps zu Ritualen, aber wie baue ich eigentlich ein Ritual auf? Die Frage kam schon öfter und daher möchte ich heute darüber schreiben, wie Du Deine eigenen Rituale gestalten kannst. Es geht also um ein spirituelles Ritual,Lies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Wasser fließt, verändert. So verändert ein steter Wasserfluss Landschaften und auch die so harten Steine. Es schleift sie ab, bis sie rund werden. Diese Veränderung ist sanfter als die Veränderung durch Feuer oder Luft, auch wenn diese Elemente verändern und formen. Ich liebe es, einfach am Wasser, am liebsten am Meer zu sitzen und zu schauen, dem leisen Schlagen der Wellen gegen das Ufer zuzuhören, den Wind zu spüren und die salzige Luft zu riechenLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Mabon oder die Herbst-Tagundnachtgleiche ist ein Wendepunkt im Jahr. Ab diesem Zeitpunkt regiert die Dunkelheit, auch wenn es zu Beginn noch nicht so deutlich wird, aber nun sind die Nächte wieder länger als die Tage. Gerade im September wird das Licht weicher und taucht die Landschaft in ein angenehmes Licht. Vielleicht stehen noch ein paar Sonnenblumen in den Gärten oder auf den Feldern und Herbstblumen zaubern weitere Farbflecke in den Morgennebel. Der Tau fängt sichLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch: