Im Winter zieht sich die Natur zurück und ruht sich aus. Das Jahr geht zur Neige, aber die Natur bereitet sich auch auf einen neuen Anfang vor, denn in jedem Ende wohnt auch ein neuer Anfang inne. Die Tage sind kurz und kalt. Wenn du morgens in die Arbeit fährst, ist es wahrscheinlich dunkel, wenn du nach Hause zurückkommst, auch. Aber Ende Dezember ändert sich das dann, denn nach der Wintersonnwende werden die Tage wiederLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Ende Dezember ist es wieder soweit, dann kommen die Raunächte, eine besondere magische Zeit. Die alten Traditionen werden gerade im Alpenraum immer noch gepflegt, zwar mit christlichem Anstrich, aber immerhin. Die Percht und die Wilde Jagd sind immer noch präsent. 1. Raunächte, Rauhnächte oder Rauchnächte? Über die Schreibweise der Raunächte gibt es ganz unterschiedliche Ansichten. Manche schreiben Raunächte, andere Rauhnächte und die dritte Variante sind die Rauchnächte. Eine einzig wahre und richtige Schreibweise gibt esLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

In der Nacht zum ersten November wird Samhain gefeiert. Es ist das Fest im Jahreskreis, das das Jahr beschließt. Das macht auch Sinn, denn das nächste Fest, Yule oder Jul, feiert mit der Wintersonnwende die Rückkehr des Lichts. Dann geht es auch wieder aufwärts und die Nächte werden kürzer. Aber noch ist es nicht soweit. Wir denken an die Ahnen und die Toten. Das Wetter ist meist trüb, so dass es auch von der StimmungLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Mabon oder die Herbst-Tagundnachtgleiche ist ein Wendepunkt im Jahr. Ab diesem Zeitpunkt regiert die Dunkelheit, auch wenn es zu Beginn noch nicht so deutlich wird, aber nun sind die Nächte wieder länger als die Tage. Gerade im September wird das Licht weicher und taucht die Landschaft in ein angenehmes Licht. Vielleicht stehen noch ein paar Sonnenblumen in den Gärten oder auf den Feldern und Herbstblumen zaubern weitere Farbflecke in den Morgennebel. Der Tau fängt sichLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Lammas ist bereits das erste Erntefest, auch wenn die meisten bei Erntedank an Herbst denken. Das Fest wird auch Lughnasad oder Schnitter(innen)fest genannt und am 1. August gefeiert. Es ist der Gegenpol zu Imbolc, wo wir die länger werden Tage und das Licht gefeiert haben. Die Sommersonnwende ist schon eine Weile her und die Tage werden langsam merklich kürzer, auch wenn uns die lauen Sommerabende noch lange nach draußen locken. Die Temperaturen steigen noch einmal undLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Mittsommer, Sommersonnwende, das Johanniskraut und der Holunder blühen, das erste Obst wird reif, die Temperaturen steigen. In Bayern werden auf dem Land um die Sommersonnwende herum viele Sonnwend- oder Johannifeuer entzündet. Das ist immer ein ziemliches Spektakel, aber auch schön stimmungsvoll, denn sonst gibt es kaum Gelegenheiten, so große Feuer zu erleben. Wenn Du die Möglichkeit hast, mal daran teilzunehmen, dann solltest Du die Gelegenheit nutzen, den Gottesdienst, der meist vorangeht, kannst Du ja auslassen,Lies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Der erste Mai und damit Beltane ist einfach nur magisch, was soll ich da lange drumherum sprechen. Nicht umsonst beflügelt er die Phantasie und ist Stoff für viele Legenden und Geschichten. Volksbräuche Goethe lässt Faust und Mephistopheles in der Walpurgisnacht auf dem Brocken beim Hexensabbat mittanzen. Im Harz macht man inzwischen schon ein gutes Geschäft mit den Hexen und jedes Jahr gibt es dort ein ziemliches Spektakel. Doch auch im christlichen Bayern hat der ersteLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Nach dem Wintereinbruch letzte Woche scheint nun der Frühling endlich zu kommen und ich bin da so froh darüber. Die Luft ist erfüllt von Vogelgezwitscher, die ersten Blüten sind zu sehen und auch die ersten Kräuter werden sichtbar. Ich habe schon Löwenzahn, Gänseblümchen und Spitzwegerich gesehen. Die Knospen der Bäume werden immer praller und es wird nicht mehr lange dauern, dann zeigt sich das zarte frische Grün und die Kahlheit verschwindet. Ja, der Winter hatLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Es ist die Mitte des Winters, Schnee liegt und ich friere. Immerhin werden die Tage merklich länger und ich freue mich jetzt schon auf den Frühling. Aber noch bibbere ich… Das ist die Zeit von Imbolc (keltisch) und der Göttin Brigid geweiht oder Lichtmess (christlich). Der gemeinsame Nenner ist, dass sich alle darüber freuen, dass das Licht zurückkommt und man schon langsam den Frühling erahnen kann. Je nachdem, wo Du wohnst und wie gnädig das Wetter ist,Lies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Vielleicht hast Du Dir ja schon zum Jahreswechsel Gedanken gemacht, was Du heuer erreichen willst. Was ist eigentlich aus diesen Plänen geworden? Hast Du schon angefangen und bist Du die ersten Schritte schon gegangen? Hast Du vielleicht sogar schon einige Deiner Ziele erreicht? Oder verstauben Deine großartigen Pläne irgendwo? Wenn das der Fall ist, dann ist der Frühling genau die richtige Jahreszeit, um Dir noch einmal Gedanken zu machen, was Du erreichen willst und umLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch: