Riechst du schon langsam den Frühling? Hörst du die Vögel zwitschern und spürst du hin und wieder die wärmenden Sonnenstrahlen auf den Haut? Ja, vielleicht schlägt Väterchen Frost noch einmal zu und es wird noch einmal schneien, aber du und ich, wir merken, dass der Frühling langsam seine Kräfte sammelt. Die Pflanzen ziehen langsam die Energie aus dem Boden, die ersten Lämmer springen schon über die Wiesen und es wird nicht mehr lange dauern, dannLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Neulich erst habe ich so einiges mitbekommen, dass viele aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht meditieren. Ich habe 14 „Gründe“ zusammengetragen, die häufig genannt werden. Ich will jetzt mal mit den Gründen, die eigentlich Ausreden sind,  aufräumen und Dich dazu ermutigen, Deine Meditationspraxis zu finden, denn regelmäßiges Meditieren hat ganz schön viele Vorteile. 1. Ich habe keine Zeit Das ist sicher der Punkt, der am häufigsten genannt wird – keine Zeit. Aber so mal unter uns:Lies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Für diese Woche war eigentlich ein anderer Artikel geplant, aber wie es so ist, es kommt eben manchmal anders. Ich schreibe diesen Artikel in Tallinn, der estnischen Hauptstadt, und eigentlich geht es mir richtig gut. Ich habe ein schönes Hotel, ich entdecke diese tolle Stadt auf eigene Faust, kein Programm wie bei anderen Kooperationen, ich bin hier meine eigene Herrin, alles großartig. Sollte man meinen. Ist es aber nicht. Die letzten Monate fordern ihren TributLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Kennst Du das auch? Du bist im Büro und sollst auf Knopfdruck eine tolle Idee für eine Präsentation liefern. Oder Du möchtest eine spritzige geistreiche Gratulation formulieren. Noch schlimmer, Du brauchst eine Idee für ein perfektes Geburtstagsgeschenk. Das sind so die Momente, die mich an meiner Kreativität zweifeln lassen. Aber das ist kein Blödsinn, sondern völlig normal. Wenn wir unter Druck sind, dann blockiert das Hirn. Wir sind unter Stress (auch wenn wir das nichtLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Der Wecker klingelt morgens um 6, Du stehst auf, machst Dir vielleicht ein schnelles Frühstück, vielleicht lässt Du es auch ausfallen. Wenn Du Kinder hast, machst Du ihnen Frühstück, Hund und Katze wollen auch noch versorgt werden. Dann schnell ins Auto oder zum Bus und ab in die Arbeit. Du schaltest den PC an und eine Mailflut schwappt über Dich hinweg. Mittags kommst Du kaum zum Durchatmen, wenn Du Pech hast, fällt mal wieder dieLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Schokolade macht glücklich. Das ist kein Wunder, denn sie enthält das Glückshormon Serotonin, das übrigens auch in Bananen, Walnüssen, Kiwis, Pflaumen, Tomaten und Ananas vorkommt. Wenn Du diese Achtsamkeitsübung mit Schokolade machst, tust Du Dir also dreifach Gutes, Körper, Geist und Seele werden verwöhnt. Schokolade achtsam essen ist also fast eine kleine Wellness-Kur und in jedem Fall ein sinnliches Erlebnis. Nimm Dir einmal wirklich Zeit, die Schokolade zu genießen. 1. Erkunde die Verpackung Schaue Dir die VerpackungLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Wenn Du mit Meditation anfängst, dann kennst Du vielleicht das Problem, dass Du Dich nicht lange konzentrieren kannst, Deine Gedanken abdriften oder Du anfängst, über den nächsten Einkauf nachzudenken. Die berühmten Affen im Kopf eben, die dort eine Riesenparty veranstalten, während Du gerade verzweifelt versuchst, die Erleuchtung zu erlangen. Mir geht es da manchmal genauso. Daher möchte ich Dir ein paar Tricks und Hilfsmittel vorstellen, die ich ausprobiert habe und die gut funktionieren: 1. GebetskettenLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Ein klares Ja von meiner Seite! Und warum das so ist, darüber möchte ich heute schreiben. Einfach machen ist das Geheimnis Ich habe letztes Jahr angefangen, einfach 2 Stationen vor meinem Büro aus der U-Bahn auszusteigen und den Rest zu gehen. Das hatte mehrere Gründe: Ein wenig Bewegung tut immer gut. Besser 20-25 Minuten täglich zügig gehen als 1x die Woche sich eine Stunde im Studio abrackern. Finde ich zumindest. Mir fällt es schwerer, meinenLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch:

Dein Tag war hektisch, ist es immer noch, alles läuft kreuz und quer, ist nur noch Chaos und Du willst nur noch eines, weg? Dann kommen Dir meine Lieblingsmethoden zur Kurzenspannung ganz recht! Sie kosten kaum Zeit und bringen doch viel, probiere es einfach mal aus! Nr. 1: Tief einatmen Das kannst Du wirklich überall machen! Nicht umsonst sagt man, dass man erst einmal tief einatmen oder durchatmen soll, wenn es einem zu viel wird. DiesenLies weiter

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann teile ihn doch: